LKW aus dem Verkehrgezogen – zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße

Saarbrücken. 655 Fahrzeugführer mit überhöhter Geschwindigkeit stellten Beamte des Verkehrsdienstes Mitte bei ihrer Kontrolle am gestrigen Mittwoch (14.01.2015) auf der A 620 fest. An der in Höhe der Bismarckbrücke zwischen 17:30 Uhr und 22:00 Uhr eingerichteten Messstelle ist die Höchstgeschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer beschränkt.

Die Bilanz: 503 Fahrzeugführer müssen jetzt ein Verwarnungsgeld zahlen, 152 ein Bußgeld. Zwölf davon erwartet zusätzlich ein Fahrverbot.

440 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg erwarten den Autofahrer, der mit 147 km/h gemessen wurde.

Der mit Container beladene französische LKW war den Beamten des Verkehrsdienstes Ost am gestrigen Mittwoch (14.01.2015) gegen 12:20 Uhr wegen der nicht ordnungsgemäß gesicherten Ladung in Bexbach aufgefallen. Die anschließende Kontrolle zeigte zusätzlich gravierende Mängel an der Bremsanlage des Fahrzeuges, dessen Bremskraft nur noch 22 Prozent aufwies. Der 42-jährige französische Fahrer, der aus Folschviller nach Oberbexbach unterwegs war, musste den LKW bis zur Reparatur der Bremsanlage durch eine Fachwerkstatt stehen lassen. Für das zu erwartende Bußgeld musste er außerdem eine Sicherheitsleistung von 210 Euro hinterlegen.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,