Mehrfach in die Schutzplanke zwischen Marpingen und Berschweiler und geflüchtet

Marpingen. Zu einem Verkehrsunfall auf der L 133 zwischen Marpingen und Berschweiler wurde die St. Wendeler Polizei am Mittwoch, dem 21. Januar um 20 Uhr gerufen. Zeugen hatten beobachtet wie ein weißer PKW in Richtung Berschweiler unterwegs war, in die Leitplanken geschlittert ist, sich anschließend mehrfach gedreht und anschließend wieder wegfuhr. Die Polizeibeamten fanden an der Unfallstelle ein größeres Trümmerfeld vor. Die Fahrbahn war durch Fahrzeugteile und Erdreich verunreinigt, so dass eine Kehrmaschine angefordert werden musste. Zudem waren insgesamt sieben Elemente der Schutzplanken beschädigt.

Durch weitere Zeugen, die später an der Unfallstelle erschienen, wurde mitgeteilt, dass sie wüssten wer der Fahrer gewesen sei. Ermittlungen ergaben dann, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen VW Polo gehandelt hatte, welcher von einem 21-Jährigen Mann aus Marpingen geführt wurde. Dieser konnte später in Dirmingen festgestellt werden. Wie die Polizei mitteilte war er geständig.

Eine Blutentnahme musste veranlasst und der Führerschein einbehalten werden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,