Pfälzer-Liebhaber benötigt Hilfe der Polizei

Lauterecken. Weil er sich selbst mit Handschellen gefesselt hat, kam am Freitag ein 25-jähriger Liebhaber zur Polizei und bat die Beamten um Hilfe. Sie sollten ihn von den Fesseln befreien.

Der Mann hatte eigenen Angaben zufolge die Handschellen gerade erst erworben. Er habe sie seiner Freundin schenken und ihr damit eine Freude machen wollen. Zuvor hatte er die Fesseln allerdings an sich selbst ausprobiert und leider zu spät festgestellt, dass man ihm zwar die Handschellen verkauft hatte, nicht jedoch den Schlüssel dazu. Der Mann hoffte nun auf die Hilfe der Beamten. Leider musste er schnell feststellen, dass die Polizei ein anderes Handschellenmodell benutzt – keiner ihrer Schlüssel passte. Die Ordnungshüter boten dem Liebhaber an, die Fesseln mit einer Zange aufzubrechen. Er musste jedoch davon ausgehen, dass die Handschellen danach nicht mehr zu gebrauchen sind. Angesichts dieser Aussichten, entschloss sich der Mann dazu, es vorerst bei der Fesselung zu belassen.

Er wollte in dem Laden doch nochmal nach einem passenden Schlüssel fragen, um seiner Freundin nicht den abendlichen Spaß zu verderben. Es bleibt zu hoffen, dass der junge Liebhaber erfolgreich war, schließlich wollte er am Wochenende auch noch seine künftigen Schwiegereltern treffen. Wie würde er ihnen die Handfesseln wohl erklären?

[symple_accordion title=”Hinweis”] [symple_accordion_section] Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei-RLP. [/symple_accordion_section]

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,