Polizei sucht flüchtigen Unfallverursacher nach zwei Kollisionen auf der A620 bei Saarbrücken

Saarbrücken/A620. Am Freitagabend, 09.01.2015, kam es gegen 17:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 620, in Fahrtrichtung Saarlouis, in Höhe der Anschlussstelle Güdingen. Als drei Fahrzeuge hintereinander die Auffahrt befuhren, fuhr das erste der Fahrzeuge auf die Autobahn auf, ohne auf einen auf der Autobahn von hinten herannahenden Lkw zu achten. Der Fahrzeugführer streifte den Lkw, scherte wieder zurück auf die Auffahrt und bremste stark ab. Hierdurch kam es zum Auffahrunfall zwischen den hinter dem Pkw fahrenden Fahrzeugen.

Der Lkw-Fahrer hat von dem Zusammenstoß offensichtlich nichts bemerkt und setzte seine Fahrt fort. Der Unfallverursacher nahm an der Unfallörtlichkeit noch seinen Spiegel auf, der durch den Zusammenstoß abgefallen war und entfernte sich dann unerlaubt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Saarbrücken-Brebach (0681-98720) in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,