Schwerer Raub in Saarbrücker Goldankaufsgeschäft

Saarbrücken-Malstatt. Am Dienstag, dem 30.12.2014 kam es in der „Lebacher Straße“ in Saarbrücken zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil einer 49-jährigen Angestellten eines Goldankaufsgeschäfts. Zwei männliche Täter betraten gegen 16:15 Uhr den Laden und streckten die Angestellte zunächst mit einem gezielten Faustschlag ins Gesicht nieder, bedrohten sie im Anschluss mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld.

Anschließend flüchteten sie mit mehreren Tausend Euro Beute in Richtung „Ferdinand-Dietzsch-Straße“. Die Geschädigte wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

 1. Täter: 18 bis 20 Jahre alt, 180-190cm groß, schmale Figur, bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Bomberjacke und schwarzem Halstuch mit Totenkopf, schwarze Handschuhe

 2. Täter: 18 bis 20 Jahre alt, 180-190cm groß, schmale Figur, kurze schwarze Haare und dunkle Augen, bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Oberbekleidung und schwarzem Halstuch; trug schwarzen Rucksack mit weißem Aufdruck bei sich.

Wer Angaben zu dem Vorfall bzw. den gesuchten Personen machen kann, setzt sich bitte mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann unter der Telefonnummer 0681 / 9321-230 in Verbindung.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,