Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B41

St. Wendel. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person lautete das Stichwort für den Löschbezirk St. Wendel-Kernstadt um 7:54 Uhr.

Nach Informationen der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg waren auf der Bundesstraße 41, kurz hinter der Auffahrt Alsfassen, in Fahrtrichtung Hofeld-Mauschbach, zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen.

Binnen kurzer Zeit rückten die ersten Feuerwehreinheiten aus. Auf der Anfahrt wurden die Kräfte von der Leitstelle darüber informiert, dass der bereits an der Unfallstelle eingetroffene Rettungswagen mitgeteilt habe, es sei eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Nach Eintreffen der Feuerwehr stellte sich die Lage wie folgt dar:

Ein Fahrer eines Opel Agila war aus bislang ungeklärter Ursache, aus Richtung Nohfelden kommend, in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem VW Passat zusammengestoßen.

Der Fahrer des VW konnte sein Fahrzeug über die Beifahrertür selbstständig verlassen.4

Der Fahrer des Opels wurde im Beinbereich in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr unter Zuhilfenahme von hydraulischem Gerät aus seiner Lage befreit werden. Hierzu wurde das Dach entfernt und der Fahrzeugvorbau nach vorne gedrückt.

Die Verletzten wurden zur weiteren Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und rettete den Fahrer aus seinem Fahrzeug.

Über die Unfallursache und die Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Bundesstraße teilweise voll gesperrt.

Im Einsatz waren:

Löschbezirk St. Wendel-Kernstadt, zwei Rettungswagen des DRK, ein Notarzt sowie die Polizei
PM: Dirk Schäfer – Pressesprecher Feuerwehr

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,