Vermehrt Einbrüche in Limbach, Kirkel-Neuhäusel und Reiskirchen

Homburg. In der Nacht von Montag zum Dienstag, 12./13.01.2015 brachen Unbekannte von der Gebäuderückseite her in ein Haus in der Kästnerstraße in Limbach ein und transportierten neben noch unbekanntem Diebesgut einen Standtresor ab. Zwei Tageswohnungseinbrüche ereigneten sich im Verlauf des Dienstags, 13.01.2015,

Zwischen 18-20:30 Uhr hebelten Einbrecher wie in den meisten Fällen einen rückwärtigen Zugang zum einem Haus im Ginsterweg in Kirkel-Neuhäusel auf und stahlen etwa 1000 Euro Bargeld und einen kleinen Würfeltresor mit Dokumenten.

Auch in Reiskirchen wurde in der Zeit zwischen 14:30-20 Uhr ein rückwärtiger Zugang eines Hauses in der Riemenschneiderstraße aufgehebelt und lediglich ein Zimmer durchsucht.

Gestohlen wurde in diesem Falle nichts, da der oder die Einbrecher vermutlich gestört wurden und geflüchtet sind.

Die PI Homburg bittet in allen Fällen um Mitteilung, wenn verdächtige Wahrnehmung gemacht wurden, 06841-1060.

Da auch weiterhin vor allem im Stadtgebiet von Homburg, gefolgt von Bexbach und Kirkel vermehrt Einbrüche zu verzeichnen waren, wird erhöhte Aufmerksamkeit angeraten.

Vor allem rückwärtige Türen und Fenster sollten besonders gesichert werden.

[infobox color=”red”]Wie sie sich vor Einbrüchen schützen finden sie hier und unter polizei-beratung.de![/infobox]

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,