18-jähriger Fahrer schläft auf Autobahn ein

Nalbach. Übermüdung war am Samstagmorgen auf der Autobahn A8 die Ursache eines Verkehrsunfalls, der glimpflich endete. Ein mit vier jungen Männern aus Luxemburg besetzter Pkw kam in Höhe der Anschlussstelle Nalbach nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr ca. 150 Meter über den Grünstreifen und dann auf die abgesenkte Schutzplanke auf. Über diese rutschte das Fahrzeug etwa 40 Meter weiter und kam anschließend am rechten Seitenstreifen zum Stehen.

Die vier Freunde im Alter von 18 bis 20 Jahren kamen aus dem Urlaub in Italien und waren die ganze Nacht durchgefahren. Hierbei lösten sie sich immer wieder ab. Zum Unfallzeitpunkt lenkte der 18-jährige den Kombi und schlief am Steuer ein. Seinen Führerschein behielt die Polizei wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung infolge Übermüdung ein. Zur Bergung des Unfallfahrzeugs rief die Polizei einen Abschleppdienst.

Das aus der aufgerissenen Ölwanne ausgelaufene Öl wurde von der ebenfalls alarmierten Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirks Ost Saarlouis aufgefangen und entsorgt. Die anschließenden Reinigungsarbeiten durch eine Spezialfirma dauerten bis in die Mittagsstunden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,