Fahrten unter Drogen und Alkohol in St. Ingbert

Am Sonntagmorgen wurden gegen 06:00 Uhr zwei französische Pkw kontrolliert, die zunächst wegen einer erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung in der St. Ingberter Fußgängerzone angehalten wurden.

Die französische Fahrzeugführerin eines goldgelben Renault Clios führte ihren Pkw unter alkoholischer Beeinflussung. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der französische Fahrzeugführer des zweiten Fahrzeuges (VW Golf 5, silber/grau) stand unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. Gegen den Fahrer des VW Golf wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Den Führerschein konnte er vorläufig behalten.

Bei einem seiner beiden Begleiter konnten Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt werden. Gegen den 27-jährigen Begleiter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Weiterhin konnten im Kofferraum ein großer Wasser-Kanister mit Diesel aufgefunden werden. Neben diversen anderen verdächtigen Funden im Kofferraum wie Schlauch, Flaschentrichter, etc. legte der unfachmännisch gesicherte und verstaute „Diesel-Kanister“ den Verdacht eines oder mehrerer möglicherweise zuvor begangenen Dieseldiebstahls/-diebstähle z.B. aus Pkws, Transportern oder gar Lkws nahe.
Der möglicheTatortbereich kann allerdings nicht nur auf St. Ingbert eingegrenzt werden

Im Zusammenhang mit den Funden im grauen VW Golf bittet die Polizei, dass sich Zeugen einer solchen Tat melden. Weiterhin werden geschädigte Bürger oder Firmen gebeten, festgestellte Dieseldiebstähle (auch geringere Mengen) zu melden, um Zusammenhänge zu den kontrollierten Personen herstellen zu können.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,