Streit um heruntergefallene Wurst bei Göttelborn

Göttelborn. Bei einer Faschingsveranstaltung in der Mehrzweckhalle in Göttelborn kam es am Sontag zu mehreren Polizeieinsätzen. So kam es unter anderem zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern (18 und 22 Jahre). Nachdem dem 22-jährigen ein kleines Stück Rostwurst auf den Boden fiel, wollte er das Stückchen mit dem Fuß zur Seite schießen.

Hierbei schoss er das Wurststück allerdings gegen den Fuß eines 18-jährigen, der sich dadurch erheblich provoziert fühlte. Schließlich schlug der 18 Jahre alte Mann seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht.

Dadurch erlitt der Geschädigte eine Fraktur des Mittelgesichtsbereiches und musste ins Krankenhaus.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,