Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung und der Verkehrsunfallflucht auf der Autobahn 6 in Höhe der Anschlussstelle Fechingen

Saarbrücken. Am 11.02.2015, gegen 14:50 Uhr, kam es auf der Autobahn 6 in Fahrtrichtung Mannheim zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr mit anschließender Verkehrsunfallflucht. Dabei befuhr ein 34-Jähriger Lkw-Fahrer mit einem blauen Lkw (12 t und SLS-Kreiskennzeichen) die Autobahn 6 auf der Abfahrt der Anschlussstelle Fechingen, als in Höhe des parallel gelegenen Industriegebietes Güdingen ein bislang unbekannter Täter ein Glasbehältnis in Richtung der stark frequentierten Autobahn warf. Das Glasbehältnis schlug hierbei in der Windschutzscheibe des besagten Lkw ein. Durch die Kollision wurde die Windschutzscheibe des Lkw erheblich beschädigt. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Es wurde ein Strafverfahren wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr und der Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Vorfalls, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Brebach (Tel.: 0681/98720) in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,,