Zoll stellte knapp 7.000 Stück Zigaretten sicher

Am vergangenen Dienstag stellte die mobile Kontrolleinheit des Hauptzollamts Saarbrücken knapp 7.000 Stück Zigaretten an der Autobahn 6 bei Waldmohr sicher. In einem Kleintransporter, der von Rumänien nach Deutschland einreiste waren die Zigaretten im Gepäck des 25- jährigen osteuropäischen Fahrers sowie auf der Ladefläche versteckt.2015_02_26_zigaretten

Die Tabaksteuer für die rund 7.000 Zigaretten beträgt mehr als 1.000 Euro. Noch vor Ort zahlte der Reisende eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro für die zu erwartende Strafe im Strafverfahren. Denn auch auf die Frage der Zöllner nach steuerpflichtigen Waren, verschwieg der Fahrer die Zigaretten. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Tabaksteuerhinterziehung eingeleitet.Darüber hinaus wurden die Zigaretten sichergestellt.

Übrigens: Der osteuropäische Fahrer war kein Unbekannter für den Zoll. Bereits im Jahr 2014 wurde der Kurierfahrer beim Zigarettenschmuggel erwischt. Deshalb vollstreckten die Zöllner am vergangenen Dienstag auch 650 Euro für die noch offenen Tabaksteuerschulden aus 2014.
Dem Osteuropäer wurde nach der Kontrolle die Weiterfahrt nach England gestattet.

 

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,