Zwei Tote nach Frontalcrash bei Ramstein

Rammstein / Rheinland-Pfalz. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 21. Februar, eignete sich auf der L363 zwischen Ramstein und Landstuhl ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein 31-jähriger Fahrzeugführer war mit seinem BMW X5, vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit, nach einer leichten Kurve in den Gegenverkehr abgekommen und frontal mit dem Renault Scenic eines 49 Jährigen aus Waldmohr kollidiert. Durch den massiven Zusammenstoß wurde der Renault in eine angrenzende Wiese geschleudert und kam dort zur Unfallendstellung. Sowohl der 49-jährige Fahrer als auch sein 37-jähriger Beifahrer wurden in dem völlig zerstörten Fahrzeugwrack eingeklemmt.

Trotz sofort eingeleiteter Hilfemaßnahmen kam für beide Männer jede Hilfe zu spät. Sie verstarben noch an der Unfallstelle. Der 31-jährige Unfallverursacher wurde unverletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Verdacht des Fahrens unter Beeinflussung von Betäubungsmitteln bestünde nicht, so die Polizei.

Gleich zwei weitere Verkehrsteilnehmer, darunter ein VW Passat, kollidierten nach dem Zusammenstoß mit dem BMW. Auch diese Fahrer blieben unverletzt.

Mit der Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen blieb die L363 in beiden Fahrtrichtungen für mehrere Stunden voll gesperrt.


Fotos: Polizei Kaiserslautern

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,