71 Jähriger Mann meldet vermeintlichen Autodiebstahl in Saarbrücken

Saarbrücken. Am Sonntagabend meldete eine 71-jähriger Mann aus Saarbrücken-Malstatt der Polizei, dass sein Pkw gestohlen worden sei. Er habe sein Auto für 40 Minuten in einer Straße in Malstatt abgestellt und es danach nicht wieder finden können.

Polizeibeamte der Inspektion in Burbach fahndeten nach dem vermissten Fahrzeug und befragten Anwohner der angegebenen Straße, jedoch ohne Erfolg.

Noch in der darauffolgenden Nacht rief der 71-jährige wieder bei der Burbacher Polizei an und sagte den Beamten, dass er die ganze Nacht habe nicht schlafen können. Nun sei es ihm wieder eingefallen, dass er mit seinem Auto doch noch ein Stück weitergefahren sei und es auf einem Parkplatz an einer Schule abgestellt habe.

Dort habe er seinen Pkw auch wieder vorgefunden. Die Angelegenheit war dem Hern sichtlich peinlich.

Er entschuldigte für die von ihm unnötig verursachte Arbeit.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,