Brotdorfer Kameraden widmen Tierrettung ihren verstorbenen Kameraden

Merzig. Ihre Kameraden Yasmin und Kauti sterben bei einem tragischen Motorradunfall, kurz nach der Beerdigung schrillen die Meldeempfänger bei den Kameraden aus Merzig Brotdorf. Der Hund des kleinen Finn (4) war in Not geraten. Dieser steckt in einem zwei Meter tiefen Erdloch fest und droht  zu ersticken.
Mit Schaufeln graben die Retter im Sand nach dem jungen Hund. Kopfüber klettert ein Feuerwehrmann schließlich in den Fuchsbau und rettet somit dem spanischen Laufhund das Leben.

Dem kleinen Finn geben die Wehrmänner einen echten Feuerwehrhelm zum Spielen. Seit dem erzählt der Vierjährige von nichts anderem mehr, merkt sein Vater an.

Ein kräfteraubender Einsatz in einer schweren Zeit seufzt Einsatzleiter Simon Leistenschneider. Mit dem Verlust ihrer Kameraden im Nacken beschließen die Lebensretter schließlich: „Diesen Einsatz widmen wir Yasmin und Kauti.“

Ihren Freunden wollen die Feuerwehrmänner und -frauen folgende Worte mit auf ihren Weg geben: „Wir werden euch nie vergessen! Ihr seid immer in unseren Herzen! In Liebe, eure Kameraden der Feuerwehr Brotdorf“

Foto: Tom Becker (Radio Merzig 105.1)

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,