„Einsatzfahrt“ endet im Gleisbett bei Dillingen

Dillingen. Ein 39-jähriger Mann aus Frankreich dachte in der Nacht von Samstag auf Sonntag sich auf einer „Einsatzfahrt“ zu befinden und durchbrach mit seinem PKW die Toreinfahrt zur Dillinger Hütte am Krankenhaus.

Sein Weg führte über das Hüttengelände bis in den Bereich der Tankstelle. Dort endete die „Einsatzfahrt“ im Gleisbett. Wie die Beamten der PI Dillingen feststellen mussten war der Mann außerordentlich stark alkoholisiert.

Eine Atem-Alkoholmessung ergab einen Wert von 2,43 %0. An dem Fahrzeug entstand hoher Sachschaden.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,