Erneut verstärkte Polizeikontrollen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs

Merzig. Im Rahmen eines landesweiten Kontrolltages zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs standen erneut gefährdete Wohngebiete im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Merzig im Fokus der Kontrollen. Insgesamt 30 Beamte aus verschiedenen Dienststellen im Saarland führten am Donnerstag, 12.03.2015, Kontrollen in mehreren Wohngebieten, darunter auch „Auf dem Seitert“ in Merzig-Hilbringen, „Auf dem Gipsberg“ in Merzig und in Perl durch. Unterstützt wurden die Beamten durch Kollegen der Bundespolizei.

Bei den Kontrollen wurde u.a. dem sich der Jahreszeit anpassendem Täterverhalten Rechnung getragen. Während der dunklen Jahreszeit bevorzugen Täter die frühen Abendstunden, da anhand der Dunkelheit und fehlenden Lichtquellen im Haus erkennbar ist, ob Hausbewohner sich im Anwesen befinden oder nicht. Mit Zunahme der Wohnraumbeleuchtung verlagern die Täter ihre Aktivitäten auf den Tag, nicht selten sogar auf den Vormittag, da sie damit rechnen, dass die Hausbewohner aufgrund ihrer Berufstätigkeit tagsüber nicht anwesend sind.

Bereits am Vormittag des Freitag, 13.03.2015, ereignete sich ein Wohnungseinbruch in einem Wohnhaus in Mettlach-Keuchingen. Das im Zusammenhang mit dem genannten Wohnungseinbruch in Mettlach stehende Fahrzeug wurde auch von einem Anwohner am Vormittag des 11.03.2015 im Wohngebiet Merzig-Gipsberg gesichtet.

Neben den landesweiten Kontrolltagen führt die Polizeiinspektion Merzig täglich eigenständige Kontrollen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs durch. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang darum, verdächtige Beobachtungen zeitnah der Dienststelle zu melden und sich Kennzeichen verdächtigter Fahrzeuge zu notieren.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040.

[symple_accordion title=”Hinweis”] [symple_accordion_section] Wie sie sich vor Einbrüchen schützen finden sie hier und unter polizei-beratung.de!

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei. [/symple_accordion_section]

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,