Falsche Spendensammler in Blieskastel

Blieskastel. Am Nachmittag des 11. März meldete ein aufmerksamer Bürger der Blieskasteler Polizei, dass auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes zwei männliche Personen mit Klemmbrettern unterwegs seien und vorgeben würden, für ein Internationales Zentrum für Taubstumme und Behinderte zu sammeln. Dieses gibt es nachweislich nicht, es dürfte sich um eine Betrugsmasche unter Ausnutzung der Gutgläubigkeit und Spendenbereitschaft der Bürger handeln.

Direkt bei Ansichtigwerden der Polizeibeamten flüchteten beide Männer unter Zurücklassung eines ihrer Klemmbretter samt Spendenliste. Auf dieser sind ausschließlich Beträge von 10 € und 20 € eingetragen und mit Unterschriften von angeblichen Spendern versehen. Offenbar sollen dadurch angesprochene Bürger dazu bewegt werden, gleich hohe Geldbeträge zu spenden.

Die bislang unbekannten Täter erwartet nun eine Strafanzeige wegen Versuchten Betruges.

Da der Aufenthalt in der Regel nur von kurzer Dauer ist, bittet die Polizei Blieskastel um schnellstmögliche Information wenn solche Spendensammler an Sie herantreten unter der 06842/9270.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,