Irrer Messerstecher (35) in Lebach festgenommen

Lebach. Ein Messerstecher hat am Donnerstagmittag, 26. März, einen 33-jährigen Anwohner in der Landeswohnsiedlung in Lebach niedergestochen.

Nach einem Streit soll der 35-jährige Afghane auf seinen 33-jährigen Landsmann eingestochen und diesen lebensbedrohlich verletzt haben. Als Tatwaffe konnten die Beamten der Kriminalpolizei ein circa 30cm langes Küchenmesser betiteln.

Zu den Hintergründen der Tat liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Bereits kurz nach der Tat konnten die Polizisten den mutmaßlichen Täter auffinden und festnehmen. Unter vorgehaltener Dienstwaffe konnte der Messerstecher überwältigt und fixiert werden.

Das Opfer wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 in eine Spezialklinik geflogen und dort notoperiert. Es schwebt derzeit in Lebensgefahr.

 

 

 

 

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,