Kabeldiebstahl in Illingen – Bundespolizei warnt vor Folgen

Illingen. Am Freitag, den 6. März entwendeten bislang unbekannte Täter an der Bahnstrecke zwischen Illingen und Gennweiler, an der dortigen Straßenüberführung, etwa sechs Meter Erdungskabel. Zeugen beobachteten zwei Männer,, die sich gegen 16.45 Uhr an dem Kabel zu schaffen machten.
Die Bundespolizei bittet um weitere Zeugenhinweise. Die Hinweise können unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 6 888 000 oder bei der Bundespolizeiinspektion Bexbach unter Tel: 06826-5220 oder jeder Polizeidienststelle erfolgen.

Die Bundespolizei weißt in diesem Zusammenhang nochmals auf die Gefahren von derartigen Diebstählen hin. Werden Erdungskabel demontiert kann der Reststrom nicht mehr ordnungsgemäß abfließen und Menschen und Sachen können zu Schaden kommen. Sind die Erdungskabel, wie in diesem Falle, in einem Bogen über die Oberleitung gespannt, liegt eine besondere Gefährdung vor. Nur einem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass die Täter nicht zu Schaden kamen. Die Gefahr, dass es bei 15 000 Volt bereits zu einem gefährlichen und meist tödlich verlaufenden Unfall durch Funkenüberschlag kommen kann ist vielen nicht bekannt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,