Naturdenkmal “Kaiserlinde” in Elversberg unwiederbringlich verloren

Neunkrichen. Aufgrund einer Windböe stürzte heute gegen 08:20 Uhr die”Kaiserlinde” in Elversberg um und ging der Nachwelt unwiederbringlich verloren. Die “Kaiserlinde” war eine alte, über die Gemeindegrenzen bekannte, ca. 2 m dicke Linde und stand seit mehreren Jahren unter Denkmalschutz.DSCF5341.JPG

Sie prägte das Ortsbild und gab etlichen Einrichtungen ihren Namen.  Heute nun konnte sie einer Windböe nicht mehr standhalten und stürzte in den Kreisverkehr, dem sie ebefalls ihren Namen gab. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Lediglich ein geparktes und ein vorbeifahrendes Fahrzeug wurden leicht beschädigt.

Durch die Polizei musste der Kreisverkehr bis zur Räumung durch die Feuerwehr kurzzeitig für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Während der Aufräummaßnahmen kam es zu einem großen Zuschaueraufkommen. Der Verlust dieses Baumes schien die Zuschauer merklich zu berühen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,