Schwerer Verkehrsunfall mit Linienbus bei Neunkirchen

Neunkirchen. Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Freitagmorgen, 20. März, in der Kuchenbergstraße im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen.

Gegen 6:20 Uhr befuhr ein Kleinbus, gefolgt von einem Linienbus die Kuchenbergstraße in Fahrtrichtung Ortsmitte. Im Kreuzungsbereich mit der Bexbacher Straße verlor der 54-jährige Fahrer des Linienbusses plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf den vorausfahrenden Kleinbus auf. In Folge des Zusammenstoßes schob der Omnibus den Transporter gegen eine angrenzende Hauswand und auf einen Treppenversatz. Durch ein daraufhin eingeleitetes Ausweichmanöver geriet der Bus in den Gegenverkehr und touchierte dort ein weiteres Fahrzeug seitlich.

Bei dem Unfall wurden die beiden Busfahrer verletzt. Der 65-jährige Fahrer des Kleinbusses musste unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus verbracht werden.

Wie die Polizei mitteilte, befanden sich beide Fahrzeuge auf einer Leerfahrt. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Als Unfallursache nannten die Beamten einen technischen Defekt an der Bremse des Linienbuses.

An allen Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es in der Kuchenbergstraße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,