22 illegale Einreisende durch die Bundespolizei festgestellt

Saarbrücken. Beamte der Bundespolizeiinspektion Bexbach stellten am heutigen Tages insgesamt 22 Illegale, die mit dem Zug aus Frankreich kommend einreisten fest.

Während es sich bei der Gruppe am Morgen um 9 Syrer handelte, wurden am Nachmittag 13 Eritrea festgestellt, von denen mehrere versuchten sich den polizeilichen Maßnahmen zu entziehen.

Hierbei kam es zu einem Widerstand, im Verlauf dessen zwei Polizeibeamte verletzt wurden. Vier Personen sind noch flüchtig. Die Fahndungsmaßnahmen von Bundes- und Landespolizei  halten noch an.

Die Bundespolizei ermittelt gegen zwei Eritrea wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die erforderlichen Strafverfahren wurden eingeleitet.

Tags: ,