Betrunkener Motorradfahrer gefährdet Straßenverkehr in Dillingen

Dillingen. Am Samstag gegen 03:10 Uhr rückten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Dillingen zu einer Ruhestörung aus. Demnach wurden mehrere Anwohner im Wohngebiet Dillingen Nord durch die lauten Fahrgeräusche eines Motorrades aus dem Schlaf gerissen. In der Merziger Straße fuhr dann eine KTM mit überhöhter Geschwindigkeit an einem mit eingeschaltetem Blaulicht stehenden Funkstreifenwagen vorbei, überquerte mit Vollgas bei Rotlicht die Kreuzung Johannesstraße / Franz-Meguin Straße und flüchtete in Richtung Roden. Die KTM wurde dann mit weit über 100 km/h durch den Ortsteil Roden geführt, in der Nähe des Bahnhofes missachtete der Fahrer erneut das Rotlicht einer Ampel und in der Folge gefährdete er bei einem Überholmanöver den Fahrer eins grauen Dacia Logan.

Beim Befahren eines Hanges auf einem Feldweg in Lisdorf kippte die KTM bei durchdrehendem Reifen schließlich um. Der 18 jährige unverletzte Fahrer stand unter alkoholischer Beeinflussung. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Des Weiteren stellte sich heraus, dass der Heranwachsende nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Führens eines Kraftfahrzeuges ohne Fahrerlaubnis rechnen. Das Kraftrad wurde nicht beschädigt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,