Erneute Geschwindigkeitskontrolle auf  BAB 8 in der Baustelle Heinitz

Saarbrücken. Am gestrigen Mittwoch (22.04.2015) führte der Verkehrsdienst Ost des Landespolizeipräsidiums zwischen 07:45 und 12:35 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der BAB 8  in Höhe der Anschlussstelle Heinitz in Fahrtrichtung Zweibrücken durch.

Wegen der dortigen  Baustelle, wo sich seit Beginn der Bauarbeiten die Verkehrsunfälle häufen, ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer beschränkt.

Insgesamt durchfuhren 5.763 Fahrzeuge die Messörtlichkeit, 45o davon waren zu schnell. Deshalb erwarten jetzt 166 Fahrzeugführer einen Verwarnungsgeldbescheid. 284 Fahrzeugführern droht ein Bußgeld, 18 davon müssen sogar mit einem Fahrverbot rechnen.

Eine Geschwindigkeit von 119 km/h bedeuten für den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,