Exhibitionistische Handlungen im Linienbus

Neunkirchen. In letzter Zeit kam es im Linienbus einer bestimmten Linie im Raum Neunkirchen zwei Mal zu exhibitionistischen Handlungen. Vor rund 4 Wochen kam es zum ersten Vorfall, bei dem der Beschuldigte im hinteren Teil des  Busses, außerhalb des Sichtfeldes anderer Fahrgäste, seine Hose nach unten zog und vor der Geschädigten masturbierte.

Der zweite Fall ereignete sich am 30.03.2015 auf der gleichen Linienstrecke. Der Beschuldigte ging ähnlich wie im ersten Fall vor. Zunächst suchte er Blickkontakt zu der 15-jährigen Geschädigten und vollzog das gleiche Prozedere.

Die beiden Mädchen trauten sich nicht andere Fahrgäste oder den Busfahrer auf dem Umstand aufmerksam zu machen. Im Nachhinein wurde durch die Eltern Anzeige bei der Polizei erstattet.

Durch intensive Ermittlungen durch die Beamten, sowie der Observation einer Haltestelle auf der beschriebenen Buslinie, konnte ein Tatverdächtiger, ausfindig gemacht werden. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann aus Bexbach.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,