Mutmaßlicher Drogenhändler im Kreis Sankt Wendel festgenommen

Saarbrücken. Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift des Landespolizeipräsidiums und des Zollfahndungsamts Frankfurt/Main fanden gestern (31.03.2015) in der Wohnung eines Gelegenheitsarbeiters im Kreis Sankt Wendel über zwei Kilogramm Amfetamin, mehr als 100 Gramm weitere Drogen (Marihuana, Haschisch, Kokain), etwa 400 Extasy-Pillen sowie eine Gaspistole und einen fünfstelligen Bargeldbetrag.

Erste Hinweise auf den mutmaßlichen Drogenhändler ergaben sich Ende letzten Jahres, als Polizeibeamte beim Einsatz eines Notarztes in der Wohnung des jetzt Festgenommenen Drogen fanden. Weitere Ermittlungen der Rauschgiftfahnder und Hinweise aus der Nachbarschaft erhärteten den Verdacht gegen den Mann, dass dieser regelmäßig Kunden in seiner Wohnung empfing und mit Drogen versorgte.

Am gestrigen Dienstag vollstreckten die Ermittler jetzt einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Saarbrücken und stellten die aufgefundenen Drogen sowie weitere Beweismittel sicher. Nach Vorführung beim Haftrichter wurde der 42-Jährige in die JVA Saarbrücken eingeliefert.

Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,