Vermehrt Betrug in sozialen Netzwerken

Ottweiler. In den letzten Wochen kam es vermehrt zu Betrugshandlungen mittels Fake-Profilen in sozialen Netzwerken. In dieser Woche wurde die 24-jährige Geschädigte am Mittwoch, 15.04.2015 in einem sozialen Netzwerk von einer Person angeschrieben, bei der sie dachte, es handele sich um eine Bekannte. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Person ein Fake-Profil mit dem Namen eines Freundes benutzte.

Nach Anlegen des Fake-Profils durch den Täter, forderte er die Geschädigte auf, die Handynummer herauszugeben. Anschließend wird dem Opfer ein Code zugeschickt, wodurch ungewollt ein Mehrdienst beansprucht wird, der am Ende des Monats den Geschädigten  in Rechnung gestellt wird. Bei der PI Neunkirchen sind mehrere Taten dieser Art aufgetreten, wobei jeweils ein Schaden von ca. 30€ entstand.

Die Polizei rät Handynutzern ihren Service für Mehrdienstleistungen, welche mit Vertragsabschluss automatisch aktiviert sind, bei den jeweiligen Telefonanbietern zu sperren, bzw. keinesfalls auf die Herausgabe der Handynummer sowie einem PIN/Code in sozialen Netzwerken einzugehen.

Sachdienstliche Hinweise zu vermutlichen Tätern oder ähnlichen Fällen richten sie bitte an die Polizei Neunkirchen Tel.: 06821-2030

[symple_accordion title=”Hinweis”]
[symple_accordion_section]
Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
[/symple_accordion_section]

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,