81-jährige durchschaut Betrüger

Homburg. Mit gesundem Menschenverstand  durchschaute am Mittwochnachmittag eine 81jährige Frau aus Homburg einen neuen Betrügertrick. Am Telefon hatte sich ein Mann als Oberkommissar von der Polizei Homburg ausgegeben und gesagt, sie solle sofort auf die Bank gehen und  Geld abheben.

Er käme bald vorbei und würde das Geld in Empfang nehmen. Mit ihrem Geld solle in der Türkei eine Betrügerbande überführt werden. Ihr verstorbener Ehemann hätte nämlich in der Türkei Geld angelegt und die Betrüger würden das wissen.

Deshalb solle sie das Geld abgeben um zu beweisen, dass sie mit der Geldwäsche nichts zu tun hätte.

Der Homburgerin kam die haarsträubende Geschichte jedoch so zweifelhaft vor, dass sie ihren Sohn informierte, der wiederum die Polizei.Die Polizei rät vor allem älteren Menschen den logischen Menschenverstand einzuschalten und  bei Betrugsversuchen solcher Art kein Geld zu bezahlen.

Im Zweifelsfalle sich Rat bei Verwandten, Bekannten oder der Polizei zu holen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: