Mann stirbt bei Horror-Crash auf der A6

St. Ingbert. Am Mittwochmorgen, 27. Mai, gegen 6:00 Uhr, ereignete sich auf dem Rastplatz Kahlenberg auf der BAB 6 bei St. Ingbert ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein BMW Mini war ungebremst unter den Sattelauflieger eines dort abgestellten Lastkraftwagens gefahren. Für den Fahrer, dessen Identität noch unklar ist, kam jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr St. Ingbert sicherte die Unfallstelle ab, stelle den Brandschutz sicher und übernahm die Bergung des Pkw. Hierzu musste der Auflieger zunächst mit mehreren Rettungszylindern und Hebekissen angehoben und unterbaut werden. Im Anschluss konnte das Fahrzeug mit der Seilwinde des Rüstwagens unter dem Lkw herausgezogen werden. Zur Bergung der Person kam ebenfalls schweres Rettungsgerät zum Einsatz.

Die Feuerwehr war mit den Löschbezirken Hassel und St. Ingbert-Mitte mit etwa 40 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort, ebenso der Rettungsdienst mir 2 Rettungswagen und einem Notarzt. Auch ein Notfallseelsorger sowie Mitarbeiter der Autobahnmeisterei kamen zur Einsatzstelle.

Die Unfallursache ist bislang unklar, ein Gutachten wurde angefertigt.
Der rechte Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Mannheim sowie der Rastplatz Kahlenberg waren für mehrere Stunden gesperrt.


Fotos: BRS

[symple_accordion title=”Hinweis”]
[symple_accordion_section]
Dies ist eine redaktionell ergänzte Mitteilung des KFV Saarpfalz (Schmeltzer).
[/symple_accordion_section]

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,