Not macht erfinderisch

Nicht schlecht gestaunt haben Polizeibeamte der Polizeiwache Schönenberg-Kübelberg während einer Streifenfahrt im Bereich Dunzweiler/Waldmohr. Dort war auf der L354 ein Fahrradfahrer unterwegs, der einen Koffer hinter sich her zog.

Die Zusammensetzung des „Gespanns“ war ebenso ungewöhnlich wie kreativ: In „McGyver“-Manier hatte sich der Mann seinen Anhänger quasi selbst gebastelt – an seinem Mountainbike hatte er mit Hilfe eines Schnürsenkels ein Gartenwerkzeug (Rechen) befestigt, mit dem er einen Trolley eingehakt hatte, um diesen wie mit einer Abschleppstange am Fahrrad ziehen zu können.
Auf den ungewöhnlichen „Transport“ angesprochen, gab der Mann an, dass sein Auto den Geist aufgegeben habe, er aber unbedingt Einkäufe erledigen müsse. Einen Kilometer hatte er mit seinem Gefährt bereits zurückgelegt.

Das Streifenteam konnte sich zwar mit eigenen Augen davon überzeugen, dass das Gespann ein einwandfreies Bremsverhalten zeigte und auch (noch) kein sichtbarer Verschleiß der hintersten (Trolley-)Räder feststellbar war – allerdings war der Transport noch unbeladen und es ging bergab. Die Beamten baten den Radler dringend, nicht auszuprobieren, wie sich das Gewicht im beladenen Zustand auf das Fahr- und Bremsverhalten sowie die Festigkeit der Verbindungen auswirken würde. Der Mann nahm den Rat der Polizisten an, brach die Einkaufsfahrt ab und schob sein Fahrrad zurück nach Hause…

[symple_accordion title=”Hinweis”] [symple_accordion_section] Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei-RLP. [/symple_accordion_section]

Kommentare

Kommentare

Tags: