Polizeibericht zum Vatertag am Bostalsee

Der Bostalsee ist für die traditionellen Wanderungen am Vatertag ein beliebter Anlauf, so auch in diesem Jahr. Zahlreiche meist jugendliche Besucher kamen rund um den Bostalsee mit ihren, meist mit Alkohol beladenen Bollerwagen zusammen. Am Haupteingang des Strandbads war der Versammlungsplatz, dort hatte ein Veranstalter für Musik gesorgt. Zudem war der Biergarten geöffnet.

Die Polizei hatte bereits im Voraus verstärkt Kontrollen durchgeführt, trotzdem gelang es etlichen Minderjährigen ihr Ziel am Bostalsee zu erreichen.

Der DRK-Kreisverband St. Wendel hat sich wie auch in den vergangenen Jahren auf den Sanitätsdienst vorbereitet. Die Kollegen waren mit 23 Helfern vor Ort und hatten 2 Behandlungszelte aufgebaut. Zudem waren 3 RTW und ein KTW-4 sowie 1 ELW, der MTW-TeSi und der GW-San vor Ort.

Bis zum Einsatzende um 21 Uhr registrierten die Helfer 19 Behandlungen, meist wegen minderjährigen Patienten mit Alkoholintoxikationen. Bei drei Patienten war eine Klinikeinweisung erforderlich. Hierbei kam jeweils der RTW 6831 zum Einsatz.

„Die Einsatzzahlen liegen in Etwa auf gleichem Niveau mit den des Vorjahres, auch der hohe Anteil minderjähriger Patienten ist dem Trend der Vorjahre entsprechend“ erklärt DRK-Einsatzleiter Sascha Eigner.

Ein großes DANKESCHÖN an unsere Helfer für ihren Einsatz, aber auch an die Kollegen der Bereitschaftspolizei für die angenehme Zusammenarbeit.

PM: DRK WND

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,