Zwei Bombenfunde in nur kurzer Zeit

Dillingen/Saarbrücken. In einer Dillinger Siedlung wurde bei Kanalarbeiten gestern Nachmittag (27.05.2015) eine scharfe Bombe entdeckt. Die Fliegerbombe lag knapp 3 Meter tief im Erdboden vergraben. Die 125 Kilo Bombe stammte wohl aus dem 2. Weltkrieg und enthielt giftigen Phosphor. Für die Entschärfung wurde aus Sicherheitsgründen der Bereich großräumig abgesperrt und Wohnhäuser evakuiert.
Den 2. Fund machten Bauarbeiter heute Morgen (28.05.2015) auf dem Gelände des Hauptbahnhofes. Hier entdeckte ein Baggerfahrer eine 250 Kilo Sprengbombe. Da diese keinen Zünder mehr hatte, konnte Sie ohne Probleme abtransportiert werden. Für die zweite Entschärfung war keine große Sperrung notwendig.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,