Bundespolizei fahndet nach Exhibitionist

SaarbrückenBereits am 3.5.2015 kam es im IC 2258 von Frankfurt/Main nach Saarbrücken Hbf, zu einer sexuellen Handlung zum Nachteil eines 17- jährigen Mädchens. Eine etwa 30 bis 35 Jahre alte männliche Person nahm im gleichen Abteil Platz wie die junge Frau. Anfänglich flirtete er mit dem Mädchen bis dieses bemerkte, dass er sein Glied aus der Hose nahm und sich sexuell befriedigte. Dabei schaute er die 17- jährige ständig an.

Der Unbekannte Mann verließ den Zug in Saarbrücken in unbekannte Richtung.

Es bedurfte einer großen Überwindung bis die Jugendliche sich gegenüber der Polizei öffnete und die Straftat zur Anzeige brachte. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlung eingeleitet. Mit der Hilfe des Mädchens konnte ein Phantombild erstellt werden. Der Tatverdächtigte soll den Angaben zu Folge etwa 30 bis 35 Jahre alt und relativ groß sein. Zur Tatzeit war er mit einer blauen Jeans und einem T-Shirt bekleidet.

Die Bundespolizei bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise. Die Hinweise können unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder bei der Bundespolizeiinspektion Bexbach unter Tel: 06826-5220 oder jeder Polizeidienststelle erfolgen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,