Familie verliert Hab und Gut bei Wohnhausbrand in Ommersheim

Mandelbachtal-Ommersheim. Ein Blitz setzte am Morgen des 27.06.15 kurz vor 07:30 Uhr das Dach eines Einfamilienhauses in der Pfarrer-Stortz-Straße in Brand. Als die erstalarmierten Löschbezirke Ommersheim, Heckendalheim und Ormesheim nach wenigen Minuten eintrafen, stand bereits der gesamte Dachstuhl in Vollbrand.

Ein zunächst gestarteter Innenangriff musste abgebrochen werden. Stattdessen erfolgte ein Angriff über die Drehleiter Blieskastel-Mitte. Das offene Feuer war nach wenigen Minuten gelöscht. Danach folgte ein langwieriger Prozess mit Nachlöscharbeiten. Hierbei kam auch das Speziallöschgerät Cobra Cold Cut™ einer Blieskasteler Firma zum Einsatz. Mit dem Gerät ist es möglich, mit dem Wasserstrahl durch Wände und Dachziegel zu schießen und an den Brand dahinter zu gelangen.

Bei diesem Einsatz wurde ein Brand in der Zwischendecke im Bereich einer Dachgaube erfolgreich bekämpft. Wegen des atemschutzintensiven Einsatzes erfolgten umfangreiche Nachalarmierungen, so dass letzten Endes sieben Löschbezirke mit 70 Einsatzkräften vor Ort waren.

Der medizinische Schutz wurde durch die Rettungswachen St. Ingbert, Mandelbachtal und die SEG St. Ingbert sichergestellt. Zur Beurteilung der Statik begab sich auch ein Baufachberater des THW St. Ingbert an die Einsatzstelle. Die Nachlöscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Text / Fotos: Marco Schmeltzer/KFV Saarpfalz e.V.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,