Schüsse mittels Gotchawaffe auf Wohnhäuser und einen Bewohner

Wadern. Am 29.05.15, gegen 22.28 Uhr, vernahm der Bewohner eines Wohnhauses in der Morscholzer Str. in Wadern von draußen ein lautes anhaltendes Klirren. Als der Mann den Rollladen seiner Balkontür und anschließend die Tür öffnete, wurde dieser von einer Gotcha-Kugel im Gesicht getroffen. Glücklicherweise traf dabei das Geschoss nur auf die Brille des Mannes, wodurch dieser einen Bluterguss über einem Auge davon trug und die Brille beschädigt wurde.

Weitere 5 Geschosse schlugen in der dahinter befindlichen Wand des Wohnzimmers ein.

Insgesamt wurden später durch die Polizei ca. 100 Farbflecke (Geschosse) an der rückwärtigen Hausfront gezählt, während weitere 30 Farbflecke am Nachbaranwesen festgestellt wurden.

Hätte der Mann zum Zeitpunkt der Tat seine Brille nicht getragen, so wären schwerere Verletzungen bis zum Verlust des Augenlichtes nicht auszuschließen gewesen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,