Wildunfall endet in schwerem Verkehrsunfall bei Homburg

Homburg. Zu einem Verkehrsunfall, gemeldet mit einer eingeklemmten Person, wurden gestern Abend (04.06.15) gegen 23 Uhr die Löschbezirke Homburg-Mitte und Jägersburg auf die L118 alarmiert.
Zwischen der Abzweigung nach Reiskirchen und dem Ortseingang Jägersburg war eine 42jährige Fahrerin mit einem Fuchs kollidiert. Im Anschluss verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte in den 2 m tiefer gelegenen Straßengraben. Dabei streifte ihr Opel Corsa einen Baum und bleib auf der Seite liegen.


Die Fahrerin konnte vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst mit leichten Verletzungen befreit werden, so dass die Feuerwehr nur noch das Fahrzeug auf die Räder stellen und die Batterie abklemmen musste.
Die Homburger Feuerwehr war mit 5 Fahrzeugen vor Ort.


Die L118 war für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Text: KFV Saar-Pfalz (Schmeltzer)

Fotos: BRS

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,