2 Schwerverletzte nach Motorradunfall auf Autobahnzubringer in Neunkirchen

Neunkirchen. Am Donnerstagabend, 30. Juli ereignete sich gegen 19:00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf dem Autobahnzubringer B41, Anschlussstelle NK-City zur BAB8.

Ein 42 jähriger Mann aus Spiesen-Elversberg befuhr zusammen mit seiner Lebensgefährtin als Sozia mit seinem Motorrad den zuvor genannten Autobahnzubringer. Im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve und einer Fahrspurenreduzierung überholte der Motorradfahrer die rechts fahrenden Verkehrsteilnehmer. In der Kurvenfahrt kam die 600-er Straßenmaschine nach links von der Fahrbahn ab und prallte derart gegen die Schutzplanke, dass Fahrer, Sozia und Motorrad zurück auf die Fahrbahn geschleudert wurden.

Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Winterbergklinikum Saarbrücken verbracht werden. Die 27 jährige Sozia aus Neunkirchen wurde schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt.

Der Autobahnzubringer musste für mindestens 2 Stunden voll gesperrt werden. Geschwindigkeit als Unfallursache kann auf jetzigem Stand der Ermittlungen nicht ausgeschlossen werden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,