25 Fahrer müssen Führerschein nach Geschwindigkeitsmessungen auf der A 8 abgeben

Saarbrücken. Bei einer Kontrolle im Baustellenbereich der BAB 8 in Höhe Heinitz stellten Polizeibeamte der Zentralen Verkehrspolizeilichen Dienste am Dienstagabend zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße fest. Über 300 Fahrer müssen mit Buß- oder Verwarnungsgeldern rechnen.

Einem Fahrzeugführer, der die Baustelle mit 127 km/h anstelle der erlaubten 60 km/h durchfuhr, drohen ein Bußgeld in Höhe von 630 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

116 weitere Fahrer kamen mit einem Verwarnungsgeld bis zu einer Höhe von 30 Euro davon, 227 müssen sich auf Bußgeldverfahren einstellen. In 24 Fällen erwartet die Fahrer zusätzlich ein Fahrverbot zwischen einem und drei Monaten.

Die BAB 8 zählt zu den besonders unfallträchtigen Strecken im Saarland. Im Bereich der Messstelle war die Fahrbahn durch Baumaßnahmen zusätzlich stark verengt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,