Dreister Überfall auf 20 jährige nach Bankbesuch

Neunkirchen. Am Nachmittag des 02.07.2015, gegen 14:30 Uhr, ereignete sich in Neunkirchen ein dreister Überfall. Zunächst hattte die 20-jährige Geschädigte eine Bankfiliale in der Innenstadt von Neunkirchen aufgesucht, wo sie an einem Geldautomaten einen vierstelligen Bargeldbetrag abhob.

Beim Verlassen der Bank bemerkte sie 2 junge südländisch aussehende Männer, die sich in unmittelbarer Nähe der Bank aufgehalten hatten. Anschließend stieg sie in ihr Fahrzeug und fuhr in die Kirkeler Straße, um in dem dortigen Einkaufsmarkt Besorgungen zu tätigen.

Aufgrund einer Autopanne blieb sie mit ihrem Fahrzeug in der Kirkeler Straße liegen, als plötzlich die beiden vorgenannten Männer an ihr Fahrzeug herantraten und sie durch die geöffnete Scheibe der Fahrertür vehement zur Herausgabe des oben genannten Bargeldbetrages aufforderten.

Als die Geschädigte das Geld nicht herausgeben wollte, schlug einer der Täter mit einem bislang nicht bekannten Gegenstand ein einziges Mal auf die Geschädigte ein und traf sie hierbei unterhalb eines Auges. Als die junge Frau daraufhin ihr Handy zog um die Polizei zu verständigen, ließen die beiden Täter von ihr ab und entfernten sich zu Fuß in Richtung Kreisverkehrsplatz Zweibrücker Str./Kirkeler Sraße.

Aufgrund der Gesamtumstände müssen die beiden Täter die Geschädigte zuvor mit einem Fahrzeug verfolgt haben.

Beschreibung der Täter:

Täter 1: ca. 30-35 Jahre, ca. 195 cm groß, muskulöse Gestalt, südländischer Typ, auffallende schwarze und zurückgegelte Haare, die bis auf die Schultern fallen, 3-Tage-Bart, nicht näher zu beschreibendes Tattoo am linken Oberarm

Täter 2: ca. 25-30 Jahre, ca. 185 cm, kurze schwarze Haare, sog. Igelschnitt, südl. Typ, 3-Tage-Bart, sprach gebrochenes Deutsch.

Die Geschädigte wurde durch den Angriff leicht verletzt.

Hinweise erbittet die Polizei Neunkirchen unter Tel. 06821/2030

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,