Mann verletzt sich durch Sturz im Polizeigewahrsam schwer

Saarbrücken / Homburg. Am gestrigen Mittwochvormittag (08.07.2015) nahmen Polizeibeamte der PI Homburg einen 45-jährigen Wohnsitzlosen, der sich aufgrund seiner Alkoholisierung in hilflosem Zustand befand, in Gewahrsam und verbrachten ihn zur Dienststelle in Homburg. Zuvor hatte sich der Marktleiter eines Discounters in Homburg über den offensichtlich stark alkoholisierten Mann beschwert, der auf dem Parkplatz vor dem Markt Leute angepöbelt hatte.

Zur Untersuchung durch einen Arzt  sollte er zu dem in den Kellerräumen des Dienstgebäudes befindlichen Gewahrsamsbereich gebracht werden. Trotz Hilfe durch Polizeibeamte kam der Mann auf dem Weg dorthin auf einer Treppe zu Fall. Durch den Sturz zog er sich Kopfverletzungen zu, so dass er mit einem Rettungswagen in die Uniklinik Homburg verbracht werden musste. Der Gesundheitszustand des Mannes verschlechterte sich im Laufe des heutigen Tages.

Eingeleitete Ermittlungen sollen nun die genauen Umstände klären, wie der Mann zu Fall kommen konnte.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,