Sondermüll illegal in der Natur entsorgt

Wegen illegaler Abfallablagerungen sucht die Polizei einen Umweltsünder und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat vergangene Woche im Bereich der ehemaligen Tierkörperbeseitigungsanlage an der L367 zwischen Altenglan und Friedelhausen möglicherweise Personen oder Fahrzeuge beobachtet? 

Am vergangenen Freitag (26.06.2015) wurde  in dem Waldstück eine größere Menge illegal abgelagerter Abfall festgestellt. Dabei handelt es sich überwiegend um einzelne Farbgebinde in der Größe von je einem Kilogramm, die von Druckereien oder einem ähnlichen Gewerbe verwendet werden.
Im Einzelnen handelt es sich um Farben des Herstellers „Hostmann-Steinberg“ mit der Bezeichnung -HKS 24K bzw. HKS 43K- sowie Farben des Herstellers „hubergroup-Michael Huber München“ mit der Bezeichnung -PANTONE BLAU 539C+U- und der Fa. „Zeller-Gmelin“ Bezeichnung UVALUX U40-S1400 (schwarz).
Darüber hinaus wurden auch gebrauchte Ölfilter von Fahrzeugen sowie Fässer mit derzeit noch unbekanntem Inhalt in dem Waldstück entsorgt, wobei eines der Fässer mit einem Etikett der Fa. „Fenzi“ aus Belgien versehen ist.

Zeugen, die in dem genannten Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder hinsichtlich der Herkunft des abgelagerten Abfalls Hinweise geben können werden gebeten sich mit der Kripo in Kaiserslautern unter der oben genannten Telefonnummer in Verbindung zu setzen.
Hinweise nimmt natürlich auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Foto: pol

Kommentare

Kommentare

Tags: ,