Unfassbar: Razzia in Polizeiinspektion Nohfelden-Türkismühle

Nohfelden. Unglaubliche Behauptungen gegen Dienstellenleiter Gernot M. (59). Der Polizeichef soll Anzeigen gegen Jugendliche aus der Polizei-Datenbank gelöscht haben, um seine eigenen Strafen umzusetzen. Laut Medienberichten wurden die Straffälligen unter Anderem zu Sozialstunden in Altersheimen verdonnert.

Beamte des Dezernates “Besondere Ermittlungen” sollen gestern die Dienststellen und -posten in Nohfelden, Freisen, Nonnweiler, Obertal und Namborn durchsucht haben. Polizeisprecher Lazotta bestätigt auf Medienanfragen, dass derzeit wegen des Verdachts auf Strafvereitelung ermittelt wird.

Die Ermittler stellten dabei umfangreiches Beweismaterial sicher, darunter auch der Dienstrechner des Polizeichefs.

Nach Blaulichtreport-Informationen soll der 59 Jährige bereits in seiner früheren Dienstzeit in Neunkirchen auffällig gewesen sein. In der Präventionsmaßnahme “ProKids” soll der damalige Hauptkommissar bereits Jugendliche in Abwesenheit der Eltern “verhört” und seine eigenen Strafen angedroht und umgesetzt haben. Abschließende Ermittlungsergebnisse werden in den nächsten Wochen erwartet.

Tags: ,,,,