Besoffen Notbremse im Zug betätigt

Nohfelden. Am Samstagmorgen (08.08.15) betätigte ein junger Mann unberechtigterweise Weise die Notbremse.

Er stieg nach durchzechter Nacht in den Zug von Saarbrücken nach Mainz mit dem eigenen Ziel Bahnhof St. Wendel.

Dann schlief er ein und verpasste seinen Zielort. Als er wach wurde betätigte er zwischen St. Wendel und  Türkismühle die Notbremse.

Gegenüber dem Zugbegleiter verweigerte seine Personalien anzugeben

Der Zug hatte durch diesen Zwischenfall eine 40 minütige Verspätung

Die Polizeibeamten der PI Türkismühle nahmen den Mann aufgrund des Amtshilfeersuchens der Bundespolizei zur Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle.

Der alkoholisierte und auch unter Drogeneinfluss stehende junge Mann konnte aufgrund eines bei ihm aufgefundenen Dokumentes identifiziert werden. Gegen ihn wird eine Strafanzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und den Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen gefertigt. Zudem wurde bei ihm auf richterliche Anordnung eine Blutentnahme durchgeführt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,