Blutiges Ende eines Nachbarschaftsstreits

Neunkirchen. Zu Nachbarschaftsstreitigkeiten war es am Sonntagabend, 30. August, gegen 19:50 Uhr, in der Straße “In der Lach” in Wiebelskirchen gekommen.

Aus bislang unbekannten Gründen war es zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen einem 46- und einem 62-Jährigen gekommen, die anschließend in Handgreiflichkeiten übergingen.

Einer der beiden Streithähne trug nach ersten Ermittlungen eine Gehirnerschütterung davon.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,