Flammeninferno vor Disco in Neunkircher Innenstadt

-UPDATE-

Nach Brand mit Millionenschaden
Polizei sucht Zeugen

Neunkirchen. Im Zusammenhang mit dem Großbrand auf dem Gelände einer Neunkircher Speditionsfirma, bei dem am vergangenen Sonntagmorgen (16.08.2015) ein Schaden in Millionenhöhe entstanden war, geht die Polizei mittlerweile von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Das Feuer war gestern gegen kurz vor sechs in einem mit Altkleidern beladenen Sattelauflieger ausgebrochen und hatte schnell auf benachbarte Fahrzeuge übergegriffen. Insgesamt zwei Zugmaschinen sowie vier beladene Auflieger standen schließlich in Flammen. Die Feuerwehr war mehrere Stunden mit Löschmaßnahmen beschäftigt.

Eine Spurensuche durch Polizeibeamte des Dezernats für Brandermittlungen ergab Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandlegung.

Zeugen, die am Sonntagmorgen im Bereich der Wellesweilerstraße in Neunkirchen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst zu wenden. Tel.: 0681 / 962-2133

 

 

 

Neunkirchen. Am Sonntagmorgen, 16. August, wurde die Feuerwehr Neunkirchen zu einem LKW-Brand in die Wellesweilerstraße alarmiert.

Auf dem Parkplatzgelände der Diskothek “Colosseum”, welcher gleichzeitig als Parkplatz für die Sattelzüge eines ansässigen Logistikbetriebes dient, brannten beim Eintreffen der Feuerwehr 4 Sattelanhänger und eine Zugmaschine in voller Ausdehnung.

Wegen der massiven Brandausbreitung musste die angrenzende Disco durch die Feuerwehr evakuiert werden. Durch Mitarbeiter konnten weitere Fahrzeuge rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. An den 4 Anhängern und einer Zugmaschine entstand Totalschaden.

An einer weiteren Zugmaschine, sowie mehreren Pkw entstand zum Teil hoher Sachschaden. In einem mehrstündigen Einsatz mussten die Anhänger von Kräften des THW und der Feuerwehr ausgeräumt werden.

Bei der Ladung handelte es sich unter anderem um Schlagsahne und Altkleidung. Die Brandursache ist bislang ungeklärt.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,