Großbrand bei der Firma HYDAC International GmbH Sulzbach/Saar

Sulzbach/Saarbrücken. Nach dem Großbrand auf dem Gelände der Firma Hydac in Sulzbach Neuweiler Anfang vergangener Woche 25.08.2015 steht nun ein technischer Defekt als Brandursache fest.

Gemeinsam mit einem Sachverständigen der Versicherung haben Polizeibeamte des Dezernats für Brandermittlungen den Brandort in den vergangen Tagen eingehend untersucht.
Die Ermittlungen ergaben, dass das Feuer im Bereich einer Industrieschleifmaschine in der sogenannten Blasenfertigung ausgebrochen war. Offenbar war es infolge eines technischen Defekts zu Funkenflug gekommen.
Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandverursachung durch Menschenhand ergaben sich nicht.

Bei dem Großbrand wurden eine große Produktionshalle sowie ein angrenzendes Verwaltungsgebäude vollständig zerstört. Der entstandene Sachschaden dürfte nach aktuellen Schätzungen im zweistelligen Millionenbereich liegen.

 

###################

Am 25.08.2015 brach gegen 14:55 Uhr ein Brand in einer Fertigungshalle der Firma HYDAC International GmbH auf dem Betriebsgelände in Sulzbach aus, welcher auch auf ein angebautes Verwaltungsgebäude übergriff. Drei Personen wurden derzeitigen Erkenntnissen nach durch Rauchgase leicht verletzt. Die Löschmaßnahmen dauern noch an. Die Feuerwehr ist aktuell mit 90 Feuerwehrleuten aus dem Bereich Saarbrücken und mit 140 Feuerwehrleuten aus den umliegenden Löschbezirken des Regionalverbands Saarbrücken im Einsatz. Des Weiteren sind Rettungskräfte, das THW und das Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz vor Ort.

Es wird mit einem Sachschaden in Millionenhöhe gerechnet.

Das Dezernat LPP 214  Brandermittlung – der Direktion LPP 2 – Kriminalitätsbekämpfung/LKA hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zur Brandursache können derzeit noch nicht gemacht werden, da die objektiven Erhebungen erst in den kommenden Tagen erfolgen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,,