Schläger fügt 60-Jährigem schwere Gesichtsverletzungen zu

Am vergangenen Donnerstagabend wurde ein 60-Jähriger im Brühlpark in Eppelborn-Dirmingen, von einem 40-Jährigen schwer verletzt. Der 60-Jährige war einem 14-jährigen Mädchen zur Hilfe geeilt, das von dem 40-Jährigen zuvor ebenfalls geschlagen wurde. Der 60-Jährige hatte, wie später festgestellt, Brüche mehrerer Gesichtsknochen davon getragen und wurde zur Behandlung ins Klinikum Saarbrücken eingeliefert. Die 14-Jährige wurde leicht verletzt. Opferschutzmaßnahmen werden von der sachbearbeitenden Dienststelle in die Wege geleitet.

Sie gab an, der 40-Jährige wäre ohnmächtig von einer Parkbank gefallen. Daraufhin hätten sie und ihre Begleiter die Notrufnummer angerufen. Um die Identität des Mannes gegebenenfalls festzustellen und Verwandte informieren zu können, hatte das Mädchen bei dem Ohnmächtigen nach Ausweisen gesucht.

Der Mann wurde daraufhin wach und schlug sofort auf das Mädchen ein. Später gab er an, dass er von einem Raubüberfall ausging. Als der Mann, der stark alkoholisiert war, auf der Wache eine Blutprobe abgeben sollte, griff er die ermittelnden Polizisten an und schlug seinen Kopf mehrfach selbst gegen die Wand.

Gegen ihn wird nun wegen schwerer Körperverletzung und Widerstands ermittelt. Der Mann wurde am folgenden Morgen auf richterliche Anordnung aus der Ingewahrsamnahme entlassen. Gegen den Schläger, der Asylbewerber ist, begann nach bekannt werden des Vorfalls ein Internet-Shitstorm. Die Nationalität hat allerdings nichts mit der Tat zu tun, sondern der zu viel genossene Alkohol.

PM POL 

Tags: ,,