Tataufklärung einer Serie von Gelddiebstählen im DRK-Krankenhaus

Saarlouis. Seit Juni  dieses  Jahres häuften sich Diebstähle von Geldbörsen im DRK-Krankenhaus Saarlouis. Die Taten ereigneten sich sowohl in Patientenzimmer wie auch in Büroräumen. Die Diebstähle sorgten für große Unruhe unter den Patienten und der Belegschaft des Krankenhauses. Umfangreiche Ermittlungen des Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Saarlouis ergaben schließlich einen Tatverdacht gegen eine seit Mai dieses Jahres im Krankenhaus beschäftigte Reinigungskraft.

Bei einer Durchsuchung der Wohnung der 47 Jahre alten Frau aus Saarlouis wurde umfangreiches Beweismaterial aufgefunden und sichergestellt. Der Tatverdächtigen, die wegen gleichartiger Delikte bereits erheblich in Erscheinung getreten war, konnten bislang insgesamt 17 Diebstähle zugeordnet werden.

Die Ermittlungen dauern noch an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,