Verwirrte Person bedroht Polizisten mit Messer

Saarbrücken. Ein Einsatzkommando der Polizei Saarbrücken-Burbach wurde am Mittwoch in der Straße Am Helgenbrunnen in Burbach auf einen Mann aufmerksam, der eine Hauseingangstür anschrie und weiterging.

Die Beamten wollten sich erkundigen, was mit dem Mann los ist. Sie stoppten ihr Fahrzeug und und sprachen den Mann an. Dieser äußerte einige nicht verständliche Worte und zog ohne weitere Vorankündigung ein 25 cm langes Küchenmesser unter seinem T-Shirt hervor und streckte es in Richtung der Polizeibeamte.

Ein Beamter sah sich darauf gezwungen, seine Dienstwaffe zu ziehen. Er forderte den Mann auf, sofort das Messer fallen zu lassen.

Dieser Aufforderung kam der 32 -jährige Mann aus Burbach auch nach. Er wurde anschließend festgenommen. Hierbei leistete er Widerstand gegen die Festnahme.

Da der 32-jährige nur wirre, unlogische Aussagen tätigte, drängte sich der Verdacht auf, dass dieser an einer akuten Psychose leidet.

Dies wurde von einem hinzugezogenem Arzt bestätigt. Der 32-jährige wurde anschließend einem psychiastrischen Krankenhaus zugeführt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,